Impuls 2021-04 "Christus ist Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene der ganzen Schöpfung."

Mag. Margarethe Leitner

"Christus ist Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene der ganzen Schöpfung." (Kolosser 1,15)

Wenn ich im Maltatal spazieren gehe, genieße ich die Schönheiten der Natur, zurzeit das herrliche Panorama der verschneiten Berge, ein Kleinod der Schöpfung Gottes.

Im 17. Jhdt. wurden meine Vorfahren auch im Maltatal vor die Alternative gestellt: Entweder wieder katholisch werden oder auswandern. „Gott sei Dank“ haben sie sich für das Erstere entschieden, katholisch getauft wurde nur der Hoferbe.

Der Monatsspruch für April ist dem Kolosserbrief entnommen. Die Stadt Kolossä lag in der malerischen, fruchtbaren Ebene entlang des Flusses Lykus. Heute ist Kolossä ein Trümmerhaufen.

Der Brief richtet sich an „alle Heiligen und gläubigen Geschwister“ in Kolossä, deren Glaube an Jesus Christus und die Liebe zu allen Heiligen besonders gelobt wird (1,4).

Christus ist Bild (Ebenbild) des unsichtbaren Gottes. Ebenbild erinnert an Ähnlichkeit, z.B. ein Kind ist seinem Vater oder seiner Mutter ähnlich. Nach Martin Luther ist „Jesus wahrhaftiger Gott und wahrhaftiger Mensch“. Gott hat sich in Christus offenbart. In ihm sehen wir die Liebe Gottes.
Jesus: „Wer mich sieht, der sieht den Vater“(Joh. 14,9).

Wir leben in einer Zeit, in der Esoterik und andere Theorien boomen. Es ist offensichtlich leichter, an sichtbare und tote Dinge und sogenannte „Heilsbringer“ zu glauben als an den unsichtbaren dreieinigen Gott. Aber in Christus, dem Erstgeborenen der ganzen Schöpfung, hat sich Gott uns Menschen offenbart. Er ist das wahre Ebenbild Gottes, so wie es nach der Schöpfungserzählung (1. M.1,26) für uns Menschen gedacht war: Und Gott sprach: „Lasset uns Menschen machen, ein Bild, dass uns gleich ist…“.

Gerade in der Passions- und Osterzeit rücken Jesu Kreuz und die Auferstehung wieder mehr in unsere Mitte und durch ihn Gottes menschliches Antlitz.

CHRISTUS IST DER SOHN GOTTES!  ER IST DER ERLÖSER UND UNSER HEILAND!

In dieser Glaubensgewissheit wünsche ich euch eine gesegnete restliche Karwoche und fröhliche Ostern!